November 2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Streiken verboten?

Streik ist das Mittel der Arbeiterklasse um sich vor Ausbeutung durch die Kapitalisten zu
schützen. Gern versuchen die Kapitalisten den Streik zu verbieten, weil er angeblich die
Wirtschaft und das Gemeinwohl schädige. Und wenn gestreikt wird, fahren die Kapitalisten
und ihre Handlanger gern Beweise auf wie stark doch die Menschen vom Streik
geschädigt werden.

Weiter...

1.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Frankreich, kein Streik der Generäle.

Die Streikwelle flaut ab, die Hirngespenstigen lecken sich die Wunden. Sarko sitzt immer noch im
Sattel. Nachdem die Raffinerien frei geprügelt wurden im Stile von S21 in Stuttgart, beim Treffen
von Sarko mit der Pastorentochter in Deauville, wo er so blass aussah und nicht mehr weiter
wusste kurz vor chien en lit stand, da hat er Dank Angela wieder Tritt gefasst. Sie verkaufte die
chinesische Lösung, wie sie das mal von ihrem FDJ-Chef Egon Krenz gelernt hat. Abwarten mit
Castor, da wird unsere liebe Angela zum Tiger, nicht daß das große Geheule hinterher los geht,
wenn die Nasen bluten oder Tote rum liegen.

Weiter...

02.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Schuldenbombe.

Es gibt einige Idioten die glauben den Weltuntergang zu beschleunigen, indem sie mit
Sprengstoff nach helfen, von welcher Seite auch immer. Doch außer daß es knallt ändert
sich nicht ein Deut an den Verhältnissen.

Weiter...

03.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Eine Supermacht stirbt.

Yes we can paukte Obama seinen kreischenden Fans entgegen. Nun haben ihm die guten Geister
verlassen, bedröppelt gestand er seine Niederlage bei den jetzigen Wahlen ein und will mit der
Opposition zusammen arbeiten. Wozu dann die Wahlen, wenn hinterher alles in Butter ist?

Weiter...

04.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Wie Robert Steigerwald W.I. Lenin fälscht.

Er schreibt: In der DKP gibt es einen Meinungsstreit, der nicht die Oberfläche des Politisch-
programmatischen betrifft, sondern Grundlegendes. Ich möchte es so formulieren:
Es geht um die Frage, ob die DKP auf der leninistischen Entwicklungsetappe des
Marxismus wirkt und wirken soll? Das ist ein sehr ernstes Problem, m. E. betrifft es die
Grundlagen der Partei als einer kommunistischen. Es ist nicht damit getan, dieses Problem
nur zu benennen, man muss es auch ergründen. Dies geschieht m. E. am besten, wenn
ich folgende vier Komplexe prüfe.

Weiter...

05.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Gorleben: „Wir sind das Volk“.

Wieder einmal wird der Staat missbraucht um mit Atom die Umwelt zu verpesten.
Bekanntlich hat der Scherzkeks und Strahlemann Ernst Albrecht Gorleben entgegen dem
Rat von Wissenschaftlern im Handstreich zum Atomklo erklärt.

Weiter...

06.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Das Recht bin ich!

Was sich die Pastorentochter heraus nimmt um zu bestimmen was Recht ist, das ist nicht
weiter verwunderlich:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die geplanten Aktionen einiger Demonstranten
beim Protest gegen den Castor-Atommülltransport ins niedersächsische Zwischenlager
Gorleben kritisiert.«Was so harmlos daherkommt, Entschottern, das ist keine friedliche
Demonstration, sondern ein Straftatbestand»,
sagte die CDU-Vorsitzende am Samstag in
Bonn beim Landesparteitag der nordrhein-westfälischen CDU. Kernkraftgegner hatten
dazu aufgerufen, Schottersteine aus dem Gleisbett zu entfernen.

Weiter...

07.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Das Ende des Staates?

Stuttgart 21 war eine Generalprobe für die besondere Formation bewaffneter Menschen um zu zeigen
wer das Volk ist. Daß es dabei nicht gesittet zugeht, liegt in der Natur der Sache, sonst würde kein
einziger Polizist seine Steuerzahler traktieren. Nun aber ist Gorleben zur Entscheidungsschlacht
geworden.

Weiter...

08.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Bürger in Uniform.

Ein Polizeichef erklärte, wenn man die Uniform an hat, müsse man halt den Auftrag
durchführen. Befehl ist Befehl. Er sprach die vielen Atomgegner in der Polizei an, die wohl
nicht spurten und sich den Wünschen der Polizeioberen fügten. Hinzu kommen noch die
Intrigen angezettelt um die Beamten zu versauern. Milde Sprüche der Polizeigewerkschaft
statt Streik tun das Übrige.

Weiter...

09.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Auftrag erfüllt.

Das Tor schloss sich beim Zwischenlager in Gorleben, der letzte Castortransport rollte in den Hof.
Davor der Chef der Widerständler und gab sich zufrieden, so viele wären noch nie beim friedlichen
Protest da gewesen. Wenn er Polente meint, dann hat er Unrecht. Deren Anzahl war rekordverdächtig,
nämlich 20 Tausend. Und friedlich war der Protest schon gar nicht.

Weiter...

10.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Heißer Herbst von kalter Gewerkschaft.

Der Wochenendprotest von Gorleben ist vorbei, der übrig gebliebene Müll, nicht der
Atommüll, wird zusammen gefegtt, in der Schwatzbude wird sich noch etwas ans Bein
gepinkelt (aktuelle Stunde) und so beginnt der Rückzug aufs Sofa. Man klopft sich auf die
Schulter, die meisten Protestler seit langem, die meisten Polizisten seit langem. Jeder ist
zufrieden. Und pausenlos hämmert es, der Aufschwung ist da, die Wirtschaft brummt.
Zweistellige Zahlen bei der Zuwachsrate. An der Börse Frohlocken, das Zappen, Daddeln
und Zocken in Höchstform. Die Republik hat die Krise überwunden, die Krise durch
gegrinst.

Weiter...

11.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Währungskrieg, Handelskrieg, Weltkrieg.

Beim G20 in Seoul wurden die Zähne gezeigt, diplomatisch gesehen ist das Grinsen. Grinsen
wenn Horden von Soldaten über sich herfallen und sich metzeln. So verkündet der pomadige
Friedensminister, Bundeswehr müsse in Auslandseinsätzen Rohstoffe sichern, von denen es in
Deutschland keine gibt. Die Seewege dorthin werden bereits äußerst effektiv mit der
Bundesmarine frei geschossen.
Nun will der Ami unseren boomenden Export nach Amerika bremsen, uns Arbeitsplätze klauen. Da
zeigt ihm die Pastorentochter die Zähne, grinst das aus. Auch die Chinesen grinsen wie üblich,
möchten die Erde gern weiter mit Ramsch voll müllen, billig gewürgt mit ihrem Militärstiefel.

Weiter...

12.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Der Atomnotstand.

Erklärt wurde er nicht, dafür aber praktiziert. Dies mit Tornados, Panzern der Bundeswehr
und in und ausländischen paramilitärischen Truppen, bewaffnet mit Kampfgas, Stahlruten,
Pistolen am Hintern in der Zahl von 20 Tausend.

Weiter...

13.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Heiße Schuhsohlen im heißen Herbst.

“Das ist erst der Anfang”: Am Samstag, den 13.November gab es in mehreren Städten Deutschlands
Grosskundgebungen gegen die Politik der Bundesregierung.

Weiter...

14.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

6 Mio für Bankster.

Der Chef der HSH Nordbank, der ehrwürdige Herr Professor Nonnenmacher (HSH eine staatliche
Bank zuständig für den Schiffbau an Nord- und Ostsee und platt) muss gehen. Das geschieht wie
schon beim Post-Klauwinkel mit einem goldenen Handschlag und kostet den Steuerzahler 6 Mio.
€uro. Klauwinkel zog mit 20 Mio. €uro von dannen in sein neues Schloss am Gardasee um sich da
zu bewähren. Diese 6 Mio. €uro werden übergeleitet von dem allseits bekannten Bankster Hilmar
Kopper, der die Geschäfte der HSH übernommen hat. Man erkennt, eine Krähe hackt der anderen
kein Auge aus.

Weiter...

15.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Laufzeitverlängerung.

Parteitage sind so etwas wie Beerdigungsfeiern. Dazu zählt zum Beispiel der 20. Parteitag der
KPdSU als J.W. Stalin verteufelt wurde aber auch so diverse andere wie jüngst der von der CDU in
Karlsruhe, wo die Pastorentochter Nächstenliebe predigte und ihren ganzen Hass auf Verhinderer
oder Blockierer
ab lud.

Weiter...

16.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

EU platt.

Die PIGS ( Englisch: Schweine) hier die EU-Staaten Portugal, Italien, Griechenland, Spanien sind
platt. Die EU-Regierung in Brüssel/Straßburg bekommt keinen Haushalt zu Stande, weil pleite.

Weiter...

17.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Feuer und Wasser mischen.

Tut man es, dann kommt Dampf und es zischt gewaltig. Derzeit erleben wir die Erfolge dieser
Mischung in Europa. Milliarden €uro verdampfen einfach so, gehen in Luft auf. Flugs werden Scheine
nachgedruckt und verdampfen wieder. Die Pastorentochter erklärt zur jüngsten Verdampfungsaktion
und dem erneuten Ausbruch der €uro-Krise in Irland, das hätte sie sich nicht im Traum denken können,
was da passiert. So platzte die Schuldenbombe in Irland und alles geriet in Panik.

Weiter...

18.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Brennt der Reichstag immer noch?

In der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 brannte der Reichstag, dort wo dran steht „Dem
Deutschen Volke“. Seit der Wiedervereinigung von zwei deutschen Staaten sitzt dort die Volksfront und
dient von dort dem Deutschen Volke. Nach 1933 wurden Gesetze erlassen zum Schutz von Volk und
Staat und alles was nicht arisch oder NSDAP war, vor Staat und Volk geschützt in den berühmten KZs
wo sich all die wieder trafen, die nicht mit Volk und Staat einverstanden waren, Staatsfeinde eben.

Weiter...

19.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Feindbild gesucht.

Und warum geht es? Der gemeinsame Feind und Feindbild heißt Terrorismus. Die Kriegsmaschine
inklusive aller inzwischen angeschlossenen Geheimdienste läuft regelrecht heiß wie diese Tage zu
erleben ist. Mit Atomraketen und Raketenschild auf Spatzen.

Weiter...

20.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Hysterie als Staatsdoktrin.

Europa sei die Wiege der Kultur und das Abendland der Nabel der Welt. Zweifellos hat die Zivilisation in
Europa einiges vollbracht und als Ergebnis dessen wurde diese massiv von Karl Marx kritisiert.
Aufbauend auf diese Kritik hat sich zugleich eine Kultur des Widerstandes gegen diese kapitalistische
Zivilisation entwickelt, aber auch eine Kultur des Widerstandes gegen den Widerstand. Manche nennen
es Antikommunismus, doch wo sollte man gegen etwas sein wenn es dies noch gar nicht gibt?
Das Gespenst des Kommunismus, wie es nach Karl Marx und Friedrich Engels im Manifest der
Kommunistischen Partei bezeichnet wird, ist Anlass gewesen diese Geisterbeschwörung bis in den
Exzess zu betreiben. Klassenfeinde, Renegaten, Verräter überall gegen die Hüter der reinen Leere,
pardon Lehre. Unendliche Traktate und Elaborate, der Erguss von geistigen Durchfall ohne Ende, in der
DDR einen der größten Geheimdienst der Welt. Die Geisterbeschwörungsfabrik in der
Normannenstraße ist ein wahrer Prachtbau und noch heute werden dort die Schnipsel der Akten
sortiert um der zweifelhaften Wahrheitsfindung der StaSi auf die Spur zu kommen. 20 Jahre lang
dauert der Spuk schon. Das Gros der Schlauheiten ist aber längst als Morgengabe für gute Posten
beim Klassenfeind gelandet mit der Aktion Rosenholz.

Weiter...

21.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Kondom heilig gesprochen.

Welche Macht die Kirche besonders über den Unterleib hat ist enorm. Gottes Wille bestimmt, wann
neue Kindelein auf die Welt kommen, ob abgetrieben werden darf oder nicht, ob sich AIDS verbreiten
darf oder nicht. So nimmt es auch nicht Wunder, wenn schon in früher Kindheit die Sexualerziehung
durch Pfaffen stattfindet, meist bekannt unter dem Begriff Kinderschändung. Von der Wiege bis zur
Bahre, immer ist die Kirche dabei. Das Frischgeborene wird in das Taufbecken geplanscht und alles
freut sich über den traumatischen Taufschock. Das ist gut für spätere religiöse Reflexe besonders in der
Pubertät, wo erste sexuelle Gehversuche und Kommunion stattfinden. Aber noch gibt es ihn nicht, den
heiligen St. Onan. Aber man arbeitet schon dran und erfindet auch hier neue und moderne
Lebensregeln auf dem Gebiet der Doppelmoral akzeptabel für Klerus und Kundschaft.
Die Journaille schaffte es immerhin auf Zeile eins mit der Heiligsprechnung des Kondoms durch den
Stellvertreter Gottes gegen die Terrorhysterie zu gelangen.

Weiter...

22.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Irland Kapitalismus ohne Ende.

Der keltische Tiger ist tot. Alles Tropfen von Kapital in die grüne Insel hat nur bewirkt, daß ihm das
Schicksal von Island beschieden wurde, der Staatsbankrott. Niedrige Steuern für Betriebe hat viele
Glücksritter nach Irland gelockt, vom polnischen Wanderarbeiter bis zum Börsenzocker. Nun ist
der Gold- und Geldrausch zu Ende. Die letzten €uros werden zusammen gefegt von der großen
Party. Und da machte noch Milliarden-Josef im Gerichtssaal das Siegeszeichen nun aber saust er
nach Brüssel um seine Bank, die in Irland Riesensummen in den Sand gesetzt hat, vom
Steuerzahler wieder mit €uros auf zu pumpen.

Weiter...

23.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Alles Beamte?

Na endlich, Streikverbot für die Gewerkschaft Cockpit um mehr Lohn. Damit die Arbeiter
und Angestellte nicht auf dumme Gedanken kommen beim derzeitigen Aufschwung nach
mehr Lohn, wurde hinter dem Richtertresen Streikverbot erteilt. airberlin hatte Angst den
Aufschwung zu verpassen und zog bei den Tarifverhandlungen vor Gericht statt zu
verhandeln. Somit wurde die Tarifautonomie mal wieder in den Gerichtssaal verlagert wie
das schon die DBAG mit der Gewerkschaft der Lokführer GdL versuchte. Von den Alpen
bis an die Nordsee wurde geprozesshanselt aber nicht verhandelt. Und der Spuk ging
weiter, als kürzlich deren Bemühung um einen einheitlichen Tarifvertrag mit Aussperrung
bedroht wurde. So zog man die Streikfahne ein.

Weiter...

24.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Korea um Korea, Zahn um Zahn.

Es gibt Visionäre des Klassenkampfes, die da meinen politische Macht käme aus den Gewehrläufen und
steigern ihre Kriegshysterie bis zu Atombomben. Warum tun sie dies? Massenvernichtungswaffen wurden
von George W. Bush im Irak vermutet und er startete einen Krieg. Viel Beifall von vielen kriegshungrigen
Mitläufern. Es wäre eine gerechte Sache. Nun gibt es tatsächlich diverse andere Länder die auch im Besitz
der Atombombe sind, Israel, Pakistan und auch vermutlich Iran. Der Klub der Massenvernichter hat also
Zuwachs bekommen und der Hausdiener in Washington schwafelt von einer atomwaffenfreien Welt. Das
hört sich gerecht und geläutert an nach dem Experiment von Hiroshima und Nagasaki. Und so muss man
den Störenfrieden im Klub der Massenvernichter an den Kragen.

Weiter...

25.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die chinesische Lösung.

Diese ist auch bekannt als das Massaker vom Tien An Men Platz im Jahre 1989. Dann nämlich fegte
der Militärstiefel der KP Chinas den Protest gegen die korrupte Parteiclique hinweg mit vielen Toten und
Verletzten. Gemeinhin wird diese Lösung als die Notwendigkeit bezeichnet die Konterrevolution nieder
zu schlagen. Die Revanchisten der der SED träumen heute gern von der chinesischen Lösung und als
Heilmittel Bestrebungen des Volkes seinen Willen zu erklären zu nichte zu machen.

Weiter...

26.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Der Ausschaffer.

Derzeit dürfen in der Schweiz die Menschen darüber abstimmen, ob sie kriminelle Ausländer aus schaffen
möchten. Die Gefängnisse sind voll von kriminellen Ausländern, das kostet und in Zeiten knapper Kassen, so
sollen sie außer Landes verbracht werden, das würde die Probleme der knappen Kassen lösen. Ausländer
raus oder Ausschaffen ist darum modern und eine sehr gewöhnliche Antwort um die morsche Wirtschaft
wieder in Gang zu bekommen.

Weiter...

27.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Der DGB eine lahme Ente.

Während die DGB-Spitze in diesem Lande über ein Streikverbot mit den Arbeitgebern
philosophiert, haben die Kollegen in Portugal mit ihrer Gewerkschaft den Generalstreik organisiert
und das ganze Land lahm gelegt. 3 Millionen beteiligten sich daran. Schon wollen Spekulanten
Portugal platt machen und die Ketten des EU-Rettungsschirms anlegen, der die Gürtel noch enger
schnallen will. Diese Keule wartet in Griechenland, Irland, Frankreich, Italien, Spanien und in
diesem Lande tut die Regierung allen voran mit der Pastorentochter so, als sei das Gürtel enger
schnallen das Erfolgsrezept für den Aufschwung in Deutschland. Man muss schon vor Blindheit
geschlagen sein um nicht zu erkennen, daß den Preis des Aufschwungs die Kollegen in diesen
Ländern bezahlen aber auch in diesem Lande. Doch da hält man bei zum Beispiel Siemens den
Kollegen 1000 €uro Sonderzahlung zu Weihnachten unter die Nase oder rückt die Tarifrunde vor.
Es ist die Belohnung für den jahrelangen Streikbruch und Lohnraub des DGB.

Weiter...

28.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Uniform ohne Bürger?

Am 15. Januar 2011 muss die Pastorentochter vor dem Kundusausschuss und Farbe bekennen, ob es
denn einen Schießbefehl gibt oder nicht, ob Major Klein per Befehl und Gehorsam 140 Menschen zu
Allah beförderte und ob dieses Ansinnen per Schießbefehl im Rahmen der christlichen Nächstenliebe
zu Mohammed stattfand oder nicht. Die Verteidigung des Vaterlandes am Hindukusch hat bis dahin
wenig Früchte und wenig Herzen der Menschen gewonnen, weder in Deutschland noch am
Hindukusch, das nun schon bald 10 Jahre.

Weiter...

29.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Volksfront ist tot.

Der Herbst der Entscheidungen hat nun seine ersten braunen Blätter fallen lassen. Als da ist das Ende
der schwarz-grünen Koalition in Hamburg. Vorbei Friede, Freundschaft, Eierkuchen, GRÜNE sind
Gegner-Partei, Verweigerer von Atomkraft, usw. Die Pastorentochter spuckt Töne der Nächstenliebe,
die sich gewaschen haben. Ein Wettrennen aus der Verantwortung hat begonnen so mit Roland Koch,
von Beust, Rüttgers und nun auch noch die GRÜNEN. Was ist los? Sind die Diätensessel nicht mehr
attraktiv genug? Na gut, Roland Koch ist zur Baubude Bilfinger & Berger abgewandert. Vielleicht
verschwindet von Beust bei Vattenfall? Besser gewärmte Plätzchen gibt es da allemal.

Weiter...

30.11.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv