September 2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Wer ist das Volk?

Seltsame Bemühungen unseres in Umfragewerten abgestürzten Außenministers.
Rechtfertigungsversuche reihen sich aneinander aber auch Aktionen sich wieder ins Gespräch zu
bringen. Da wird das deutsche Volk als ein Volk von Sozialschmarotzern erklärt. Aufregung. So in
Szene gekommen wird gleich die Forderung nach Umwandlung der Bundeswehr in Todesschwadrone
betrieben. Ein Fettnäpfchen nach dem anderen. Ein schlechter Schüler von H.D. Genscher? Guido, Du
kommst nicht gut über, tönt es im eigenen Laden. Also weiter geht es vom Brandstifter zum
Biedermann und umgekehrt. Aber nun hat er Konkurrenz bekommen, aus der SPD. Mit nicht
tischfeinen Sprüchen (so Schmidt-Schnauze) hat sich Onkel Tito der Genmanipulation bei Moslems
angenommen um das Abendland zu retten. Moslems die nicht von ihrem Glauben ablassen wollen.
Gestalterische Diskussion nennt er das. Der Rassenwahn statt Klassenwahn, ein beliebtes Mittel um
mit den Krieg der Bürger vom Klassenkampf ab zu lenken. So erfolgreich, daß es zum 2. Weltkrieg
reichte, der am 1. September 1939 begann.

Weiter...

01.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Solidarnosc.

30 Jahre gibt es nun die polnische Gewerkschaft Solidarnosc, die mit ihrem Streik auf der Danziger Lenin Werft
dafür sorgte, daß in Europa ein Arbeiterfürst nach dem anderen vom Thron stürzte. Sei es Gierek von Polen,
Honeckerin der DDR, Albert Vietor in der BRD, der berüchtigte Ceauşescu in Rumänien.

Weiter...

02.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Wer laut denkt muss gehen.

Der eine war mal Weltbank und dachte laut, der andere Bundesbank und dachte laut. Beide sind
gegangen. Was treibt diese Figuren laut zu denken und dann zu gehen? Zumal der eine sogar
höchster Repräsentant des Staates war. Ist ihnen beim Geldzählen in der Bank langweilig
geworden, weil nichts mehr drin ist. Der eine wollte nämlich um die Kasse wieder auf zu füllen
Kriege führen mit der Bundeswehr um Rohstoffe. Der andere meinte, daß die Vermehrung der
Sozialschmarotzer wie die Ratten schädlich für dieses Land ist, das Land ausbluten würde. Da
diese minderwertige Gene hätten, würde die Dummheit sie vor Intelligenz schützen. Deswegen
könnten sie nicht verhüten und würden sich durch Rammeln erhalten. Hier muss angefügt werden,
daß Hartzies keine Verhütung mehr bekommen, es wird eingespart.

Weiter...

03.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Das Frontschwein.

Die Monokelfritzen der Sorte von und zu pflegten im letzten Weltkrieg immer vornehmen Umgang.
Bekanntlich lautet das so, vornehm geht die Welt zu Grunde. So war das auch in Stalingrad. Während dort
die Landser im Dreck rum krochenn, ließen sich die feinen höheren Chargen Sekt und Hummer per Junkers
Ju 52ein fliegen.. So konnte es schon mal passierenn, daß so ein Landser die Knarre umdrehte und einen
von diesen Herren in Jenseits beförderte. Das Umdrehen der Gewehre aber wurde nicht zur Gewohnheit.
Vielmehr lief der General Paulus von Stalingrad zum Nationalkomitee Freies Deutschland über des Walter
Ulbricht und konvertierte dort vom Paulus zum Saulus. Fortan wurde die NVA bestückt mit
Wehrmachtsfritzen, die dort den Ton angaben, nämlich Befehl und Gehorsam, ein untrennbarer Bestandteil
einer bürgerlichen Armee. So war es zwangsläufig, daß 1989 als sich die NVA zerlegte, die Befehle vom ZK
ausblieben, die Mannschaften Soldatenräte bildeten und die oberen Chargen nahtlos zur Bundeswehr
überliefen, man verstand sich gut.

Weiter...

04.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Von Leipzig nach Stuttgart.

Manchmal kann sich eine Reise mit dem Zug verspäten, besonders mit der DBAG. Gebrochene Achsen,
kaputte Klimaanlagen, kaputte oder fehlende Gleise. Alles Eigenschaften eines Staatsbetriebs, der
verzweifelt versucht aus seiner Identität per Privatisierung aus zu brechen.

Weiter...

05.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Integration

Man liebt sie und man schiebt sie, wegen des Reitens des Glücks und wenn das nicht klappt
wieder ab. Die Ausländer. Solange sie als Zinse funktionieren, billig und willig sind und die
Bankbilanzen verschönern, schenkt man ihnen wenn sie kommen sogar ein Moped. Nun aber
nicht mehr. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, er kann gehen. Auch all die anderen mit etwas
hellerer Hautfarbe. Das soziale Schmarotzen mit Sozialamt, Kindergeld und Hartz 4 ist zu teuer
geworden, man bekommt ja nicht mal mehr die Deutschen Kunden satt. So haben sich zum
Beispiel in Berlin Kreuzberg ganze Ghettos gebildet wo die Glücksritter gestrandet sind. Warten
vergeblich auf ihr Glück. So versuchen die ihr Glück eben anders, mit Gemüse oder vielen kleinen
Mädchen mit Kopftüchern wie uns der gute Onkel Thilo erklärt. Kindergeld aus der leeren
Sozialkasse.

Weiter...

06.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Gebremster Schaum.

Die SED die sich DIE LINKE nennt hat ein Problem und das ist Klaus Ernst. 130081 €uro braucht er im
Monat um die Arbeiterklasse zu vertreten im Bundestag. Als Funktionär der IG-Metall in Schweinfurt hat er
sich hoch gedienert zu einem Parlamentssessel mit 8000 € im Monat. Natürlich hat er den Bezug zur Basis
nicht verloren und kassiert von der IG-Metall Basis auch noch kräftig weiter. Und da er im Vorstand der
LINKEN auch noch aktiv ist, kommt von dort 3500 €. Wie üblich ist ihm der Spesenritt per Gratisflug und
Bahn nicht gut bekommen und hat dort auch noch mal kräftig ein gesackt so wie der Parteichef Gysi zu tun
pflegte als Berliner Finanzsenator war bis zu seinem Fall.

Weiter...

07.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Abgeschrieben.

Das tut man in der Schule wenn man nicht weiter weiß, mangels Intelligenz. Das Abschreiben.
Später dann an der Universität, wenn nichts so richtig gelingen mag in der Forschung, dann nennt
man das Plagiat, Diebstahl geistigen Eigentums. Nun kann man aber auch Atomkraftwerke
abschreiben und die Laufzeiten verlängern. So wie das diese Tage beschlossen wurde.

Weiter...

08.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Krise die Zwote.

Mit den Selbstheilungskräften des Marktes war wohl nicht viel los. Die nämlich glaubte man mit der
Rettung der Banken an zu pusten. So schwächelt die USA das Musterland des Kapitalismus weiter
vor sich hin und der Chef des Weißen Hauses wirft wieder ein paar Milliarden Dollars in die
Wirtschaft, damit sie denn blühe. Auch hier verblüht der Aufschwung bereits wieder und ebenfalls
die Propaganda dazu.

Weiter...

09.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Doch oh weh, dann kam Fidel.

"Das kubanische Modell funktioniert selbst bei uns nicht mehr" meinte Fidel kürzlich gegenüber einem
amerikanischen Journalisten. Wie kommt es zu dieser späten Einsicht? Als Cuba am Tropf der
sozialimperialistischen Sowjetunion hing und letztere begann sich auf zu lösen, war Cuba in argen
Schwierigkeiten. Es ist klar, daß es Pflicht jedes Internationalisten ist Cuba bei zu stehen, den Sozialismus
zu verteidigen, denn Onkel Sam wartete sehnsüchtig in Florida mit seinen Hilfstruppen um in Cuba den
Kapitalismus wieder ein zu führen.

Weiter...

10.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Glaubenskampf oder Klassenkampf?

Glaube macht stark sagt man. Also werden die Unterdrückten mit Glauben ausgerüstet und schon
glauben sie die Welt aus den Angeln heben zu können. Um das zu erreichen wandeln so diverse
Missionare durch die Gegend und verteilen so Glaubenslehren, sei es die mit Jesus, Mohammed
oder gar Marx.

Weiter...

11.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Lizenz zum Geld drucken.

Oder wie der Staat implodiert. Es gibt viele die bekämpfen den Staat, wollen ihn abschaffen, ihn
schützen und durch einen anderen ersetzen. Immer wieder entzündet sich das Gemüt an diesem
Problem, werden Ströme von Blut vergossen, weil sie einen Staat wollen oder ihn abschaffen
wollen. Doch ohne richtiges Resultat. Nun erleben wir, wie immer mehr Staaten pleite gehen, so
der von Island, seine Beamten nicht mehr bezahlen kann, sie nach Hause schickt. Dies obwohl es
doch immer hieß, der Posten des Beamten ist sicher, man dort bis an sein Ende seines
Berufslebens verharren kann, ja sogar ohne etwas groß tun zu müssen. Nun wurde ein
Zauberkraut entdeckt, wie man den Staat retten kann: Privatisierung.

Weiter...

12.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Einige Gedanken zu Bärbel Boley.

Bärbel Boley war Mitbegründerin des Neuen Forums, einer Massenorganisation der Revolution von 1989 in
der DDR. Das Neue Forum trug zur Zerschlagung der SED und ihrem Geheimdienst wesentlich bei. Im
Neuen Forum fanden sich viele aktive Menschen, die den Sozialfaschismus bekämpften, bezeichneten sich
als Bürgerrechtler, die aber die bürgerliche Demokratie auf ihren Fahnen hatten. Sie waren es letztlich
zufrieden wenn die westliche Demokratie der BRD in der DDR Fuß fassen konnte.

Weiter...

13.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Kugel rollt.

Faites votre jeux sagt der Croupier, machen sie ihr Spiel. So werden riesige Summen auf Dies und
Jenes gesetzt. Nichts geht mehr, die Kugel rollt und rollt bis sie auf irgendeiner Zahl stehen bleibt,
dumme Gesichter am Spieltisch, einer schleicht leise weg wie ein Hund mit einem geklauten
Knochen, ein Gewinner. Doch der Rest auf dem Spieltisch wird zusammengerafft und landet im
Rachen der Spielbank, die gewinnt immer. Dieser Kitzel vom schnellen Glück lässt die Zocker
immer wieder ihr Geld auf den Spieltisch werfen, die Spielsucht ist perfekt.

Weiter...

14.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Silberstreifen oder Gewitter?

500 000 Entlassungen auf Cuba dem Hort des Sozialismus. Wo in die Richtung noch kürzlich
allerlei Gläubige den Teppich ausgerichtet haben um sich zu verneigen. Gleichzeitig denken so
Börsengurus wie ex-Lehman Banker Kapoor bereits über die nächste Krise der Banken nach. Der
Auslöser ist unwichtig. Das kann alles Mögliche sein: schwaches Wachstum, Verluste bei Krediten
oder ein Staatsbankrott in Südeuropa. Das Finanzsystem ist extrem fragil.

Weiter...

15.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Gebrüll in der Schwatzbude.

Kommentar der Journaille, bekanntlich als 4. Gewalt gehandelt, es wäre schon Wahlkampf.
Sommerpause und Sesselurlaub vorbei?

Weiter...

16.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Zieh-Gauner.

Seitdem Onkel Thilo die Flasche der Volksverhetzung auf machte nimmt der Spuk kein Ende. Unter dem
Markenzeichen Meinungsfreiheit verkauft er diese und füllt die Talk-Shows des GEZ gesponserten
Staatspropaganda-Fernsehens. Der Salon-Faschismus wird salonfähig.

Weiter...

17.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die deutsch-französische Freundschaft.

Erinnern wir uns, am 14. Juli dieses Jahres, dem französischen Nationalfeiertag, rieb man sich die
Augen, als koloniale Hilfstruppen aus den französischen Kolonien, offiziell unabhängig, durch den Arc
de Triomphe, den Siegessäulen vor den Augen französischen Präsidenten stapften. Das war selbst hart
gesottenen und freiheitsliebenden Bürgern aus den Kolonien zu viel. Wofür hatte man die
Unabhängigkeit errungen, damit die Truppen vor dem französischen Präsidenten daher dackelten?

Weiter...

18.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Bank-Rotte

Auch wenn die Münchner Bank Hypo Real Estate weiter tief in der Krise steckt, haben die Banker
für das Jahr 2009 Boni-Zahlungen in Höhe von 25 Millionen Euro erhalten.

Weiter...

19.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Isch es Ländle hee?

Auch in Stuttgart rollt der Abrissbagger. Und überall wo er rollt, da geschehen
merkwürdige Dinge. Da wird nicht nur von Bauwut betroffenes Gebäude abgerissen,
sondern gleich auch mit so Dynastie von sogenannten Volksparteien, als da sind CDU,
SPD und dergleichen mehr. Die Gefolgschaft zu diesen Clubs schwindet derart streng,
daß den Parteifürsten Hören und Sehen vergeht. Umfrageergebnisse versetzen zum
Beispiel die FDP derart ins Zittern, daß unserem Onkel Guido so gar nicht mehr nach
Parteivorsitz ist.

Weiter...

20.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

High noon in Lörrach.

Lörrach liegt im Ländle und dort knallte eine Rechtsverdreherin und ihres Hobbys Sportschützin
durch. Sie wollte den Grundwiderspruch dieser Gesellschaft, der ein antagonistischer ist, auf ihre
Art lösen. Mit 300 Schuss Munition wollte sie die Gesundheitsreform im katholischen St.
Elisabethen Krankenhaus in Lörrach lösen. Auf der Strecke blieben etliche Tote inklusive sie selber
und viele Ahs und Ohs. Die Polizei zeigte sich erschüttert, weil ihr das Gewaltmonopol genommen
wurde. Wie konnte das geschehen? War da nicht schon mal was in Winnenden an der Albertville-
Schule? Ist das Ländle zum Wilden Westen geworden? Wenn die Schlagzeilen vor Blut triefen
und BILD sich zum moralischen Scharfrichter macht, dann werden Gerüchte herausgelockt, wie
üblich BILD sprach zuerst mit den Toten.

Weiter...

21.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Schwatzbude pur.

Währernd sich künstlich aufgeregt wird über Nestbeschmutzer mit brauner und roter Sauce,
Gewitterwolken des Weltuntergangs an den Himmel gezaubert werden, damit denn die Heilsbringerei
aus der Schwatzbude die kleinen Gemüter beruhige, da bahnt sich in der Schwatzbude da selbst ein
handfester Skandal an.

Weiter...

22.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Das kranke Geschäft mit der Gesundheit.

Darf es ein bisschen mehr sein, fragt der Schlachter und will eine Scheibe Wurst oder mehr Wurst
über den Tresen liefern. Ähnlich verläuft es beim Arzt, er verdient nichts, wenn der Patient gesund
ist. Somit kann er eigentlich am Bettelstab gehen, wenn seine Patienten gesund sind. Aber wegen
der Krankenversicherung bekommt er auch dann Geld, wenn er keine Patienten behandeln muss,
die Gesunden bezahlen ihn. Das aber ist nun vorbei. Der Arzt wird nur noch nach Leistung bezahlt,
denn Leistung muss sich wieder lohnen. Von diesem Grundsatz geht auch der Herr Minister der
Gesundheit aus. Selbst Arzt kennt er das Geschäft mit der Gesundheit und weiß wovon er spricht.
Die Arztpraxis ist also zu einem Gesundheitsladen geworden, wo man ärztliche Leistungen kaufen
kann. Wer Geld hat, kann Gesundheit kaufen, wenn er krank ist, wer keines hat, obwohl er
versichert ist, kann es nicht mehr. Schon Schröder und Joschka haben mit ihren diversen Pillen-
Ministerinnen dafür gesorgt, daß dies so ist. Das Gesundheitssystem wurde privatisiert heißt es.
Der Versicherungsfall abgeschafft.

Weiter...

23.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Streikwelle rollt.

Großer Aufmarsch am 22.9.2010 vor VW-Salzgitter auf dem Parkplatz. VW-Werker und Hütten-
Werker sowie zahlreiche andere Betriebe leiten die Streikwelle ein.

Weiter...

24.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Protestindustrie macht mobil.

Revisionisten und Reformisten haben Blut geleckt und wollen die Gunst der Stunde nutzen um nach
ihren Pleiten in den letzten Jahrzehnten wieder ans Tageslicht kommen. Mit ihren langen Armen gleich
einer Krake wollen sie mit attac und dem Sozialforum auf Beute gehen und das Protestpotenzial in
ihren Sack stopfen um die Wut auf den Kapitalismus in geordnet Bahnen lenken, sozial verträglich
nennt man das in der Fachsprache. Kein Haar am Kapitalismus soll gekrümmt werden, er soll aus der
Krise gestärkt hervor kommen.

Weiter...

25.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Von der Protestpartei zur Volkspartei.

Das Schweineblut gegen den Kriegshetzer Joschka hat offensichtlich noch nicht gereicht. Nun hat es
den GRÜNEN-Häuptling Trittin erwischt in Hannover. Man erkennt, der Fortschritt hat die Häuptlinge
eingeholt.

Weiter...

26.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

5 €uro mehr!

Erste Ergebnisse der Tarifrunde für Faule liegen nun vor. Hartz 4-Empfänger bekommen 5 €uro
mehr im Monat, allerdings wird nichts mehr gezahlt für Schmöken und Saufen, so wie Heizung,
Kinder und Rente. Die Pastorentochter preist das als großen Erfolg und Durchbruch. Auch bei den
staatlichen Banken sind erste Ergebnisse der Tarifverhandlungen auf dem Tisch. Etwa 200 Banker
aus Kreditinstituten mit Staatshilfe kämen wieder auf ein Jahreseinkommen von mehr als 500 000
Euro. Sie werden also fürstlich entlohnt für das Sortieren von faulen Papieren und Krediten. Beides
ist systemrelevant wie man erfährt. Bei der Bändigung der Faulen, die Verhinderung der
Streiksucht ist nun endlich wieder Frieden ein gekehrt. Das System ist gerettet, der Grundsatz
„Jedem das Seine“ ist nun wieder erfüllt. Man darf gespannt sein, wie lange dieser hält.

Weiter...

27.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Tarifrunde Nachlese.

Wir berichteten von der erfolgreichen Tarifrunde für Hartzis und Banker. 5 €uro für die einen, 500
Tausend €uro und mehr für die Banker, alles aus dem leeren Staatssäckel. Getrieben von den inneren
Widersprüchen der Gesellschaft, man nennt das auch Klassenkampf, wurde das nun im Trallala-
Fernsehen als Erfolg verkauft, besonders diese lumpigen 5 €uros für die Hartzis und wie nicht anders
zu erwarten von der berühmten Frau Arbeitsminister.

Weiter...

28.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Der Berg kreißte und gebar eine Maus.

Am10.2.2010 stand im Roten Morgen: es steht auf dem Papier, nämlich dem Geduldigen, mit der Würde des
Menschen. Das nämlich hat der Herr Richter Papier gesagt und nicht mehr. Von wegen volle Kelle Hartz 4
und so. Schöne Worte der Marke Geschwätz das uns nicht satt macht. Getreu diesem Richterspruch hat die
Frau Arbeitsministerin und ihr Club den Regelsatz um schlappe 5 €uro erhöht um aber an anderen Ecken zu
streichen, Rente, Heizung, Saufen und Paffen von wegen die Gesundheit. Also, es bleibt dabei, Hartz 4 ist
Sterbehilfe, ein würdigeres Abgleiten in die Kiste, Vernichtung unwürdigen Lebens.

Weiter...

29.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv

Die Streikwelle rollt weiter.

Eine Welle am Meer rollt an das Ufer, dann ist Ruhe. Dann kommt die nächste, beim Tsunami kommen
mehrere und verrichteten ihr zerstörerisch Werk. Nun glauben einige mit einer künstlich erzeugten Welle
könne man die Arbeiterbewegung bändigen.

Weiter...

30.09.2010

Zurück zur Hauptseite Archiv